SimCity: Maxis beantwortet eure Fragen

Maxis hat eure Fragen beantwortet, die auf Facebook gestellt werden konnten. Das neue SimCity enttäuscht durch diese Antworten bisher sehr! Lest selbst:

 

Wir haben ein offenes Ohr für eure Fragen! Wir hier bei Maxis sind wirklich alle dankbar für die SimCity-Community. Aus diesem Grund haben wir euch um alle Fragen zum Spiel gebeten, die euch unter den Nägeln brennen. Da uns unsere Fans wirklich am Herzen liegen, wollen euch jetzt nicht länger auf die Folter spannen. Daher liefern wir euch jetzt einen ganzen Sack voll Antworten. Wir haben uns durch eure Kommentare gewühlt und einige der besten Fragen Ocean Quigley, Kip Katsarelis und Stone Librande vorgelegt. Die drei sind bei Maxis für die künstlerische Leitung, die Produktion und das Design verantwortlich. Wir haben so viele tolle Beiträge gelesen, dass wir unsere Auswahl auf zwei Artikel verteilt haben.

Bevor es losgeht, möchten wir gerne noch allen danken, die sich für die Kommentare Zeit genommen haben! Keine Angst, wenn ihr im folgenden Abschnitt noch nicht die gewünschten Informationen bekommt – der zweite Teil der Community-Fragen ist schon in Bearbeitung. Bis dorthin könnt ihr uns weiterhin auf Facebook eure Meinung sagen und Fragen an uns stellen.

 

SimCity Ingame-ScreenshotSimCity Ingame-Screenshot

 

Und jetzt zum Kernpunkt: euren Fragen!

 

MamaLuigiST: Viele Spieler sind der Meinung, dass die Materialien einen künstlichen Eindruck machen. Die Oberflächen sehen zu glatt und unfertig aus. Wird sich das bis zur Veröffentlichung noch ändern?

Ocean Quigley (Verantwortlicher für künstlerische Leitung): Die Strukturen sind noch nicht fertig. An vielen Spielkomponenten wird noch gearbeitet. Wir setzen alles daran, dass Baustoffe wie Glas oder Metall realistisch aussehen. Die fertigen Gebäude sollen ihr eigenes charakteristisches Erscheinungsbild bekommen. Wir wollen nicht, dass sie wie Pappe oder Plastik aussehen. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass die Gebäude auch eine Funktion als Kommunikationsschnittstelle erfüllen. An der Grafik muss ersichtlich sein, in welchem Zustand sich ein Bauwerk befindet. Ist die Darstellung zu aufdringlich, wird der Simulationsstatus schwerer erkennbar.

 

Romaq: Welche echten und einzigartigen Vorteile hat das „erzwungene Onlinespiel“ selbst in Regionen, in denen der Spieler sich für ein „Onlinespiel alleine“ entschieden hat? Warum ist das so ein zentrales Merkmal?

OQ: Eure Städte existieren in einer Cloud. Ihr könnt von jedem PC aus darauf zugreifen. Ist der eigene PC aus, sind eure Städte geschützt. Ihr könnt euch dann an den Laptop eines Freundes setzen und anfangen, von dort aus zu spielen. Für uns ist es nicht wichtig, wo ihr SimCity installiert. Da eure Städte in einer Cloud gebaut werden, haben wir großartige Möglichkeiten zur Onlinepräsentation der Daten. Darin seht ihr, wie es euren Städten geht und wie sie im Vergleich zu anderen Städten der SimCity-Welt dastehen.

Sachlicher gesagt: SimCity war von Anfang an als Online- und Multiplayer-Spiel gedacht. Wir haben Server eingerichtet, um die Simulation der Regionen und die Kommunikation zwischen den Städten einer Region abzudecken. Die Server sollen außerdem die Städte zu einem globalen Handels- und Warennetz zusammenschließen. Ein großer Teil der Simulation passiert in der Cloud.

Darüber hinaus spielen auch die Beziehungen zwischen den unterschiedlichen Städten und Bürgermeistern eine große Rolle. Das ist für uns eine der Möglichkeiten, SimCity neues Leben einzuhauchen.

Eine ausführlichere Erklärung dieser Zusammenhänge findet ihr in einem meiner vorhergehenden Blog-Beiträge. Die entsprechenden Informationen stehen unter dem folgenden Link zur Verfügung: Die Verbindung zwischen dir und der SimCity-Welt.

 

 

SimCity Ingame-ScreenshotSimCity Ingame-Screenshot

 

 

Deutsche Community: Ist es möglich, alle Spielkomponenten wie Straßennamen, Schilder, Tourismuszentren etc. so anzupassen wie in SimCity 4 oder Die Sims?

Kip Katsarelis (Verantwortlicher für die Produktion): Wir wissen, dass unsere Fans gerne einzelne Elemente selbst definieren. Aus diesem Grund haben wir den Spielern viele verschiedene Möglichkeiten gegeben, ihre Städte anzupassen. Ich kann zurzeit noch nicht verraten, was genau ihr bei SimCity außer der Namen der Städte und Regionen alles nach eurem Geschmack gestalten könnt. Nur soviel: Alle Gebäude-Versatzstücke des Spiels stecken voller Module zum Freischalten und Anpassen der Städte. Zur Auswahl stehen Schilder, Flaggen, Pflanzen, Brunnen und vieles mehr. Auf diese Art verleiht ihr euren Versatzstücken eine persönliche Note. Wir wollen, dass unsere Spieler die nötige Kontrolle und alle erforderlichen kreativen Möglichkeiten haben, ihre eigenen unverwechselbaren Städte zu erstellen. Ihr sollt nicht einfach nur Namen in Textfeldern lesen, sondern sie im Kontext eurer virtuellen Welten erleben!

 

James A. (Facebook): Welche Arten von Industriezweigen entstehen im Zuge des Abbaus von Ressourcen wie Feldfrüchten, Kohle, Fischen etc.?

KK: Die Ressourcen sind wichtige Komponenten des Spiels, von denen viele der Industriezweige abhängen. Diese Industriezweige sollen zu den wirtschaftlichen Drehscheiben eurer Städte werden. Zu den Rohstoff fördernden Industriezweigen, die vom Abbau leben, zählen große Bergbaufirmen und Ölförderbetriebe. Von diesen Rohstoffen sind wiederum weitere Industriebetriebe abhängig, die Metall, Legierungen und Öl herstellen. Was wichtig ist: Die Ressourcen halten nicht ewig. Daher lohnt es sich, einen „Plan B“ in petto zu haben, wenn etwa die Ölreserven einer Stadt versiegt sind!

 

hype_emperor: Wird beim neuen SimCity auch das Parken simuliert? Oder anders gesagt: Was passiert mit den Autos, wenn sie an ihrem Zielort angekommen sind?

KK: Das ist eine interessante Frage. Mit dem Parken haben wir bei SimCity viel herumexperimentiert. Die Simulation geht sehr ins Detail. So können wir bereits alle Sims sowie deren Fahrzeuge nachverfolgen. Wir könnten also mühelos ein Parkplatz-Managementspiel herausbringen. Alle Gebäude verfügen über Parkplätze, und wir stellen im Spiel einen Teil der an der Straßenoberfläche um das Gebäude herum geparkten Fahrzeuge dar. Die anderen Fahrzeuge sind in unterirdischen Parkanlagen versteckt. Es gibt einige Versatzstücke, bei denen das Parken ein wichtiger Teil der Spielmechanik ist. So sind beispielsweise die Stadien mit Parkplatzmodulen ausgestattet. Diese könnt ihr hinzufügen, um das Parkplatzangebot auszuweiten.

 

Mkareha: Wie funktioniert der Einzelspieler-Modus in einer separaten Region? Im Trailer sieht es so aus, als bestünden die Regionen aus einer Gruppe voneinander abgeschnittener Städte, die durch automatische Schnellstraßen miteinander verbunden sind. Die Präsentation im Trailer macht ganz und gar keinen realistischen Eindruck. Hat der Spieler die vollständige Kontrolle über den Bau von Hauptverkehrsstraßen, Verbindungen zu Nachbarstädten, modularen Straßensystemen etc.?

Stone Librande (Verantwortlicher fürs Design): Alle Städte sind mit den anderen Metropolen ihrer Region durch verschiedene Straßen und Eisenbahnstrecken verbunden. Zentral gelegene Städte haben oft Zugriff auf viele verschiedene Anbindungen, während am Rand gelegene Einheiten unter Umständen nur über eine Verbindung verfügen. Die Spieler können den Bau der Straßen, Schienen und Wasserwege einer Region nicht steuern. Diese Elemente sind vorgegeben.

Ilay160: Gibt es in dieser Version Campinggebiete oder neue Parkanlagen wie Nationalparks?

SL: Ja, es gibt in den Städten Parkanlagen. Ein Park sorgt bei den Sims für Zufriedenheit. Außerdem erhöht er den Wert der umliegenden Viertel. Daneben steigt dadurch die Attraktivität deiner Stadt, und es kommen mehr Touristen.

 

 

SimCity Ingame-ScreenshotSimCity Ingame-Screenshot

 

 

Deutsche Community: Welche Möglichkeiten hat der Spieler hinsichtlich der Verkehrskontrolle?

SL: Der Verkehr bewegt sich über die Straßen, die ihr im Spiel baut. Die Menge an Kreuzungen und Spuren sowie die Straßenarten und -längen dienen als Grundlage zur Berechnung von Staus und der Reisezeiten der Sims bis zum Zielort. Der Erfolg hängt größtenteils davon ab, wie effektiv ihr die Straßen verlegt habt. Es ist unter Umständen nicht so wichtig, ob eine Handvoll Sims nicht pünktlich zur Arbeit kommt. Wenn aber ein Feuerwehrauto nicht rechtzeitig vor Ort ist und ein wichtiges Gebäude bis auf die Grundmauern abbrennt, ist das schon ärgerlicher.

Doch ganz gleich, wie gut ihr eure Straßennetze plant: Es wird schwer, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, wenn in der ganzen Stadt stark bevölkerte Wolkenkratzer dicht nebeneinander stehen. Dem Verkehrsinfarkt könnt ihr in diesem Fall mit öffentlichen Transportsystemen vorbeugen. Die Straßenbahnen bewegen sich in der Mitte der Straße über eine festgelegte Strecke. Sie sind das ideale Mittel, um die Sims in der Stadt von A nach B zu bringen. Mit Bussen und Zügen lässt sich außerdem der Transport der Sims zwischen benachbarten Städten schön regeln. Wenn die Stadt an einem Fluss liegt, könnt ihr auch Anlegeplätze bauen, um die Sims mit der Fähre zu befördern.

Da sind wir wieder! Letzte Woche haben wir euch eine Menge Fragen zu SimCity beantwortet. Wir haben so viele gute Kommentare bekommen, dass wir uns nicht um alle gleichzeitig kümmern konnten. Daher folgt jetzt Teil zwei! Wir haben Ocean Quigley, Kip Katsarelis und Stone Librande wieder darum gebeten, euch wieder Rede und Antwort zu stehen. Ocean kümmert sich bei uns um die kreative Leitung, während Kip für die Produktion und Stone fürs Design verantwortlich sind.

Ohne euch als tolle Fangemeinde wäre das alles natürlich nie möglich gewesen. Die Maxis-Mitarbeiter möchten allen danken, die sich die Zeit genommen haben, uns ihre Fragen zu schicken. Wir freuen uns immer über eure Nachrichten. Deshalb ist dies bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir euch um eure Meinung bitten. Verlasst euch drauf! Haltet uns auf jeden Fall auf dem Laufenden und sagt uns, was ihr vom Spiel haltet. Wir freuen uns, wenn ihr auf unserer Facebook-Seite auf „Gefällt mir“ klickt oder uns auf Twitter folgt.

So, jetzt aber zu euren Fragen!

 

SimCity Ingame-ScreenshotSimCity Ingame-Screenshot

 


Mkareha: Gibt es wieder die Möglichkeit zum Terraforming mit einer Art „Gottmodus“ wie in SimCity 4?

Ocean Quigley (künstlerische Leitung): Nein. Das Terraforming beschränkt sich in dieser SimCity-Ausgabe auf den Städtebau. Es erfolgt sozusagen in einem Aufwasch mit dem Verlegen der Straßen, der Entwicklung von Gebieten und dem Bau von Gebäuden.


neil5280: Ist das hier wirklich ein SimCity? Wo sich das Spiel so weit von der ursprünglichen Spielidee weg entwickelt hat, die wir langjährigen Fans eigentlich erwarten?

OQ: Ja, das hier ist definitiv eine SimCity-Version. Der Spieler verlegt Straßen, steckt Bereiche ab und stellt die Versorgung seiner Bürger sicher. So baut er eine Stadt auf, die es am Leben zu halten gilt. Alle klassischen SimCity-Spielabläufe sind vorhanden. Natürlich halten wir aber auch immer Ausschau nach neuen Ideen und Konzepten.


Mkareha: Sehen die Texturen im fertigen Spiel so aus wie in den Trailern?

OQ: An der Grafik arbeiten wir noch. Doch die Detailtreue der Gebäude im E3-Trailer zeigt allerdings schon ganz gut, in welche Richtung das Ganze geht. Wir planen unsere Gebäude vor allem mit vielen architektonischen Details. Selbst, wenn ihr das Bild bis auf Straßengröße herangezoomt habt, gibt es also noch genug zu entdecken.


Deutsche Community: Wie werden die Gewässer und Naturkatastrophen aussehen?

Kip Katsarelis (Verantwortlicher für die Produktion): Die Katastrophen spielen bei SimCity eine wichtige Rolle. Die Tragödien werden atemberaubend aussehen. Was die einzelnen Katastrophen angeht, wollen wir noch nicht weiter ins Detail gehen. Wir denken aber, dass ihr noch früh genug ein Gefühl für die Spielphysik der Naturkatastrophen bekommt, wenn sie eure Städte zerstören.


leAlfredo18: Können die Spieler ihre Städte „erweitern“ und sich in die Zwischenräume zwischen den Städten hinein ausbreiten? (Ein Beispiel wäre ein Vorort um einen neuen Flughafen herum, den ich mit meinen Nachbarn baue.)

KK: Obwohl zwischen den Städten einer Region viel passiert, könnt ihr euch nicht über die Grenzen eurer Städte hinaus ausbreiten. Ihr könnt in einer Region Großprojekte anlegen. Diese sind auch eine Art Erweiterung der Stadt. Die Großprojekte haben gigantische Ausmaße und beeinflussen alle Städte der Region. Zu ihnen zählen Internationale Flughäfen und Gebäudekomplexe. Zu den anderen speziellen Großprojekten verraten wir euch in naher Zukunft mehr. Doch auch so herrscht innerhalb einer Region ein reger Austausch. Eure Städte sind über Hauptverkehrsstraßen, Eisenbahnlinien und Wasserwege miteinander verbunden. Weitere Transportmöglichkeiten bieten der Straßenverkehr, die Züge und die Flugzeuge. Außerdem dringt die Luftverschmutzung bis in andere Städte der Region vor. Mit der Zeit entwickeln die Regionen ihr eigenes Ökosystem, während sich die Städte näherkommen und immer mehr aufeinander angewiesen sind.


Deutsche Community: Eine Frage zu den Systemanforderungen: Läuft SimCity auf einem Windows 7-System mit 64 Bit?

KK: Ja! Wir entwickeln sogar größtenteils in der 64-Bit -Version von Windows 7.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Themenumfrage:

Releases:


SimCity (Electronic Arts, Maxis)

seit 7. März 2013 erhältlich

Vorerst nur auf Windows spielbar.

USK: Freigegeben ab 6 Jahren

Collectors Edition

69,99 €

Limited Edition

59,99 €

Digital Deluxe

79,99 €


dt. Set

9,95 €

brit.Set

9,95 €

franz. Set

9,95 €