SimCity: Katastrophen im Detail

Im offiziellen SimCity-Blog gibt man nun einen näheren Einblick in die Katastrophen-Features von SimCity:

 

Hallo miteinander! Ich bin Alex Peck und leite die Entwicklung von SimCity. Als ich das erste SimCity bei einem Freund zuhause zum ersten Mal sah, war ich so davon fasziniert, dass ich mich beim Abendessen davonstahl, um noch etwas Zeit vor dem Computer verbringen zu können. Zehn Jahre danach hatte ich das Glück, an SimCity 4 und SimCity 4 Rush Hour mitarbeiten zu dürfen. Noch einmal zehn Jahre später sitze ich hier bei Maxis und versuche, der Reihe neue Impulse zu geben.

SimCity ist ein Spiel, das der Kreativität wirklich Flügel verleiht. Doch es hatte auch schon immer eine dunklere Seite: die Katastrophen. Willkürliche Katastrophen eignen sich sehr gut dazu, frischen Wind in die Stadt zu bringen. So wird das Spielerlebnis nie zu statisch. Durch den Benutzer selbst erstellte Katastrophen sind etwas für Leute, die gerne ihre eigenen Sandburgen platttrampeln. Fühlst du dich dadurch angesprochen?

Unser erster Katastrophen-Prototyp im neuen SimCity war der Meteoritenhagel. Anfangs bestand er nur aus einem einzelnen Meteoriten, der in einem Wohngebiet im Vorort der Stadt niederging. Als wir den Einschlag testeten, entschlossen wir uns sofort dazu, die Katastrophe ein wenig auszuweiten und zu sehen, was passiert. Zusätzliche Spannung brachten wir ins Spiel, indem wir den Großteil der Meteoriten vor dem Einschlag in Brand setzten. Wir bezeichneten diese Gruppe als „Brutzelbrocken“. Dazu kam eine unvorhersehbare Menge größerer, noch bedrohlicherer Meteoriten.

Bei der Erstellung dieser Objekte recherchierte ich aus purer Neugierde, wie oft Meteoriten tatsächlich Schäden verursachen. Solche Katastrophen scheinen relativ selten aufzutreten. Laut Wikipedia ziehen derartige Einschläge in der Regel keine großen Zahlen an Opfern nach sich. Gemeldet sind ein Hund aus Ägypten und eine vom Pech verfolgte Kuh. SimCity befindet sich wohl in einem Sonnensystem mit weit mehr Weltraumschutt als die Milchstraße!

Das Brainstorming zum Thema UFOs hat besonders viel Spaß gemacht. Wir wollten keine groß angelegten UFO-Angriffe von oben. Die UFOs sollten vielmehr etwas Geheimnisvolles haben. Sie kommen mit unterschiedlichen Missionen in die Stadt. Manchmal fliegen Sie auch einfach weiter, wenn Sie nicht das finden, wonach Sie suchen. Was die Aliens mit den armen entführten Sims machen, überlasse ich eurer Fantasie.

In dieser Version des Spiels wollten wir auch einige neue physikalische Gesetze integrieren. Dazu gehören Gebäude, die zu Trümmern zerfallen. Das zahlte sich aus, als jemand meinte, die UFOs sollten Gebäude in der Hälfte durchschneiden können. Unsere Programmierer Robert Perry, der für das physikalische Verhalten der Objekte verantwortlich ist, meinte darauf nur: „Kein Problem!“ Robert spricht nächste Woche in unserem Blog über die physikalischen Gesetze. Schaut einfach einmal vorbei!

Ob Erdbeben, Meteoritenhagel, Tornado oder einfachere Zerstörungsmethoden: Wir stellen euch eine Reihe von Tools zur Verfügung, mit denen ihr eure düstere Seite ausleben könnt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Themenumfrage:

Releases:


SimCity (Electronic Arts, Maxis)

seit 7. März 2013 erhältlich

Vorerst nur auf Windows spielbar.

USK: Freigegeben ab 6 Jahren

Collectors Edition

69,99 €

Limited Edition

59,99 €

Digital Deluxe

79,99 €


dt. Set

9,95 €

brit.Set

9,95 €

franz. Set

9,95 €