SimCity: Das Physiksystem im Spiel

Robert Perry gibt euch im neuen Blogeintrag des SimCity-Blogs einen Einblick in das Physiksystem von SimCity:

 

Hallo miteinander! Ich bin Robert Perry und kümmere mich als Techniker um das Physiksystem von SimCity. Am meisten gefällt es mir, Objekte zu bauen und Probleme zu lösen. SimCity ist für mich eine schöne Art, beides unter einen Hut zu bringen.

Wir sagen hier oft „Es gibt nichts, was sich nicht simulieren lässt.“ Und dazu stehen wir. Auch das Physiksystem ist da keine Ausnahme. Es ist eines der Tools, die uns dabei helfen, die Vorgänge in der Stadt zu simulieren. Wir haben das Physiksystem mit der GlassBox-Engine verknüpft, um eine noch tiefergehende Simulation zu erzeugen. In SimCity wird jedes Gebäude über die Physik-Engine simuliert. Die Gebäude stehen auf der Erdoberfläche. Das Physik-Modell simuliert die Kräfte, die auf die Gebäude wirken. Wird ein weiteres Modul auf ein Bauwerk aufgesetzt, reagiert das Gebäude entsprechend. Werden mehrere weitere Module gestapelt, hat dies Auswirkungen auf alle Elemente. Wenn ein Objekt gegen das Gebäude prallt, löst dies ebenfalls Reaktionen aus – auch bei den Zusatzmodulen.

Am stärksten ist das Physiksystem jedoch bei Katastrophen. Diese beeinflussen die Spielphysik auf unterschiedliche Art und Weise. So kann ein kleiner Meteorit ein Gebäude ins Wanken bringen; ein großer verwandelt es indes in einen Haufen Schutt auf verschmortem Boden. Das Physiksystem ist ein ausgezeichnetes Simulation-Tool. Es verleiht dem Spiel Tiefe und Detailtreue. Es gibt allerdings einige Punkte, die sich nicht damit lösen lassen. Ein Beispiel sind die Transportmittel. Das Team, das den Verkehr programmiert, hat bei den Fahrzeugen tolle Arbeit geleistet. Hier kann das Physiksystem nicht mehr viel verbessern. Die Verkehrsmittel fahren Kurven und zeigen ein detailliertes Fahrverhalten. Der Verkehr fließt. Bei dem Maßstab, der dem Verkehr zugrundeliegt, lohnt es sich nicht, das Physiksystem einzusetzen. Die Kosten-Nutzen-Rechnung hinsichtlich der Rechenleistung wäre nicht ausgeglichen.

An den Stellen, wo die Physik allein nicht die Ideallösung darstellt, haben wir uns mit den Designern zusammengetan. Gemeinsam haben wir integrierte Lösungen gefunden. Die Simulation eines Tornados geht weit über die Leistungsfähigkeit von SimCity hinaus. Wir verfolgen hier daher eine kombinierte Strategie. Sie erlaubt es den Designern, zur Animation der physikalischen Körper ein Partikelsystem zu erstellen. Der Tornado schluckt Gebäude und Transportmittel. Diese werden dann mittels eines animierten Partikelsystems durch die Trichterwolke nach oben befördert und ansatzlos ans Physiksystem weitergeleitet. So entstehen Tornados, die sich durch die Stadt fressen. Sie schleudern Gebäude und Autos in die Luft wie ein riesiger Handmixer.

Letzte Woche haben wir auf unserer Facebook-Seite die Vorstellung von vier verschiedenen Katastrophen angekündigt. Neben dem Meteoritenhagel und den Tornados, wie wir sie eben besprochen haben, sind wir auch auf Erdbeben und UFO-Katastrophen eingegangen. Vor allem die Erdbeben machen ausgiebig Gebrauch vom Physiksystem, das bei Auslösen der Katastrophe wie erwartet die Gebäude dem Erdboden gleichmacht. Was die UFOs angeht: Sie entführen deine Sims und klauen dir die Ressourcen. Außerdem können sie mit ihrem Laser ganze Gebäude entzweischneiden. Typisch Aliens eben. Ihr könnt später gerne noch einmal vorbeischauen. Dann stellen wir euch noch weitere Katastrophen vor.

Wir haben euch heute nur einen kleinen Vorgeschmack auf das gegeben, was euch beim neuen SimCity erwartet. Wie ihr wisst, waren die Katastrophen schon immer ein großer Bestandteil von SimCity. Im neuen Spiel sind sie aber besser als je zuvor. Es werden Gebäude in sich zusammenfallen, Trümmer durch die Luft fliegen und Objekte explodieren. Diese SimCity-Version ist eine unglaublich tiefgehende und detailreiche Simulation. Das Physiksystem erlaubt es uns, das Spiel um weitere Details zu bereichern und ein noch unterhaltsameres SimCity herzustellen. Ich bin schon ganz gespannt darauf, was ihr von den Katastrophen haltet.

Bewerte jetzt unsere Blogartikel! Gib ihnen eine bestimmte Anzahl an Sternen und zeige uns und den anderen damit was du davon hältst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Themenumfrage:

Releases:


SimCity (Electronic Arts, Maxis)

seit 7. März 2013 erhältlich

Vorerst nur auf Windows spielbar.

USK: Freigegeben ab 6 Jahren

Collectors Edition

69,99 €

Limited Edition

59,99 €

Digital Deluxe

79,99 €


dt. Set

9,95 €

brit.Set

9,95 €

franz. Set

9,95 €