SimCity: Wege zum Erfolg

Auch heute gibt es wieder einen neuen Eintrag im offiziellen SimCity-Blog. Hier erhaltet ihr einen neuen Einblick in die Erfolgsstrategie für SimCity:

 

Hi Leute! Mein Name ist Chris Schmidt. Ich übernehme hier bei Maxis als Spieldesigner die Feinabstimmung des Spiels. Dabei arbeite ich eng mit den Drehbuch- und QS-Teams zusammen. Wir verleihen SimCity den letzten Schliff, indem wir neue Systeme implementieren. Darüber hinaus passe ich die Spielbalance entsprechend der Rückmeldungen, Beobachtungen und Messdaten an. Spielrhythmus und -gefühl müssen stimmen, damit die Simulation realistisch wirkt.

 

Ich will heute mit euch über Straßen, Gebiete und die Dichte sprechen. In der Vergangenheit war die Stadtplanung von SimCity viel stärker auf Gebiete und Gebäude fokussiert. Der Spieler stellte seine Gebäude auf die Karte und nutzte dann ein Gitternetz, um sie mit Straßen zu verbinden. Bei dieser SimCity-Version haben wir auf das Gitternetz verzichtet. Stattdessen verwenden wir ein neues objektbasiertes System. Damit lassen sich die Städte auf Basis eines flexiblen Straßennetzes von Grund auf neu aufbauen.

Um euch das genauer zu erklären, will ich zunächst war darauf eingehen, wie die Straßen die Dichte beeinflussen. Bei unserer neuen straßenbasierten Herangehensweise stehen euch dieselben Funktionen zur Verfügung wie bei der Ausweisung der Gebiete nach Dichte. Statt aber unterschiedliche Gebietsdichten zu verwenden, beschränken wir die Dichte auf die Straßentypen. Alle Gebiete und durch den Spieler erstellten Gebäude können nur innerhalb dieser bestehenden Infrastruktur errichtet werden. Unser neues objektbasiertes System nutzt die Straßen, um den Energie-, Wasser-, Abwasser- und Objekttransport zu den Gebäuden und von den Gebäuden weg sicherzustellen.

 

 

Die Straßen selbst sind in zwei Größenkategorien unterteilt, die unterschiedliche Upgrade-Systeme verwenden. Einerseits sind da die kleinen Straßen. Diese gehen vom einfachen Weg bis hin zur vierspurigen Verkehrsader mit Ampeln. Dann gibt es noch die großen Straßen. Diese beginnen als breite Straßen und können zu Hauptstraßen mit Straßenbahngleisen ausgebaut werden. Ein gutes Vorbild hierfür sind reale Städte wie San Francisco. Die Wege und zweispurigen Straßen sind auf Gebäude der niedrigsten Dichtekategorie beschränkt. Mit jedem Upgrade sind größere Gebäudedichten möglich. Die großen Straßen indes ermöglichen den Bau von Gebäuden bis zur mittleren Dichte. Sie können in einem Schritt so weit verbessert werden, dass sie auch die großen Gebäude mit hoher Dichte unterstützen.

 

Die Straßenupgrades ermöglichen es euch aber nicht nur, Gebäude höherer Dichte zu errichten. Es werden dabei auch die Kreuzungen verbessert. An Straßen höherer Kategorien entstehen Kreuzungen mit Ampeln. An Straßen niedrigerer Kategorien regeln normalerweise Stoppschilder den Verkehr. Das Upgraden der Infrastruktur kann teuer werden. Doch es ist wichtig, den Verkehr im Fluss zu halten. Nur so kann die Versorgung sichergestellt werden.

 

 

Wir selbst arbeiten nicht mehr mit dem Gitternetz. Dennoch war es uns wichtig, Spielern älterer SimCity-Versionen die notwendigen Tools an die Hand zu geben, um den Raum effektiv einzuteilen – sei es durch ein schachbrettartiges Straßensystem oder durch die neuen Kurven. Letztere erlauben es, anspruchsvolleres Gelände zu umgehen. Aus diesem Grund haben wir einen neuen Straßenassistenten eingerichtet. Dieser erscheint, sobald ihr eure erste Straße verlegt habt. Er zeigt euch den optimalen Abstand zu bereits verlegten Straßen. Damit vermeidet ihr es, wertvollen Platz zu verlieren. Mit dem Straßenassistenten lassen sich ganz einfach schachbrettförmige Straßensysteme oder parallel verlaufende Kurven verlegen. Bei den Abständen wird die mögliche Entfernung der Gebäude vom Straßenrand berücksichtigt. Bei größeren Gebäuden sind auch die Abstände größer. Außerdem gibt es wie erwähnt ja zwei unterschiedliche Straßengrößen. Daher arbeiten die Tools für die großen und kleinen Straßen mit unterschiedlichen Maßstäben. Damit trotzdem alles gut zusammenpasst, haben wir dafür gesorgt, dass vier kleine mit dem Assistenten erstellte Straßen genau drei großen Straßen entsprechen. Es kann also gut sein, dass sich bei euch hinter einzelnen Hauptstraßen zunächst etwas freier Raum befindet. Macht euch darüber aber keine Gedanken. Eure Stadt wird den freien Raum später schon noch ausfüllen – wie ein Kind, das in ein Paar neue Schuhe hineinwächst.

 

Ich hoffe, ihr habt jetzt einen besseren Überblick darüber, wie viel Kontrolle ihr bei SimCity über die Straßen und die Stadtdichte habt. Wir versuchen, dieses System so benutzerfreundlich und intuitiv wie möglich zu gestalten – sowohl für neue Spieler als auch für Veteranen des Städtebaus. Wir selbst hatten schon viel Spaß bei der Entdeckung neuer Wege zur Städteplanung: vom optimierten Gitternetz über konzentrische Kreise bis hin zu Gitarrenstädten und Konfigurationen nach Vorbild von M. C. Escher. Ich kann es kaum erwarten, eure Ideen zu sehen.

Bewerte jetzt unsere Blogartikel! Gib ihnen eine bestimmte Anzahl an Sternen und zeige uns und den anderen damit was du davon hältst.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Themenumfrage:

Releases:


SimCity (Electronic Arts, Maxis)

seit 7. März 2013 erhältlich

Vorerst nur auf Windows spielbar.

USK: Freigegeben ab 6 Jahren

Collectors Edition

69,99 €

Limited Edition

59,99 €

Digital Deluxe

79,99 €


dt. Set

9,95 €

brit.Set

9,95 €

franz. Set

9,95 €