SimCity: Simulation im ganz großen Maßstab



Hallo miteinander. Ich bin Kip Katsarelis, leitender Produzent des neuen SimCity. Ich würde euch gern mehr übers Spiel in mehreren Städten erzählen – und dazu, wie ihr mit dieser Funktion in ganz neue Sphären des Städtebaus vordringt. Auch in der wirklichen Welt unterstützen sich benachbarte Städte gegenseitig. Größere Städte decken den Bedarf kleinerer Städte an Arbeitsplätzen, Brandschutz, Polizeikräften, Bildung usw. ab. So funktioniert das bei allen Städten dieser Welt. Diesem Sachverhalt wollten wir im neuen SimCity gerecht werden.



Grundlagen

Um das Spiel in mehreren Städten im vollen Umfang zu erfassen, müsst ihr zunächst immer verstehen, welche Möglichkeiten ihr bereits innerhalb einer einzelnen Stadt habt. Es gibt keine vorgeschriebenen Wege, keine Richtlinien, an die ihr euch halten müsst. Am Anfang gilt es lediglich eine Reihe an Faktoren und Auswahlmöglichkeiten zu berücksichtigen, bevor ihr euch daran macht, eine Stadt zu errichten. Die erste Entscheidung betrifft den Standort der Stadt. Auf der Karte mit den Regionen stehen mehrere Optionen zur Auswahl. Nicht jede Region hat Platz für die gleiche Anzahl an Städten. Die Möglichkeiten reichen von zwei bis zu 16 Standorten. Die gewählte Region kann die unterschiedlichsten Formationen und Ressourcen aufweisen. Es gibt beispielsweise Standorte in Berggebieten, die reich an Kohle, Erz und Öl sind. In anderen wiederum sind Wasser oder Wind im Überfluss vorhanden. Manche Standorte beinhalten Zugangspunkte zu Flüssen, Buchten, Schienennetzen oder großen Autobahnen, über die sie mit der Region verbunden sind. Die Grundbedingungen der einzelnen Gebiete haben einen starken Einfluss auf das spätere Erscheinungsbild eurer Städte. Sie sind manchen Industriezweigen förderlich, während sie für andere Unternehmungen weniger erfolgversprechend sind. Wir wollten sicherstellen, dass die Fans aus einer großen Bandbreite an Optionen und Landschaftsformen das Passende auswählen können.

Daher haben wir in dieser SimCity-Version die Großunternehmen neu eingeführt. Mit ihnen könnt ihr die natürlichen Ressourcen und geografischen Gegebenheiten einer Region ausnutzen. Zu den Großunternehmen zählen Kasinos, der Abbau von Kohle oder Erz, Metalle, Elektronik, Universitäten und der Handel. Dazu gibt es noch Unterkategorien. Eine Stadt kann sich beispielsweise auf die Stromproduktion, die Wasserversorgung, die Müllentsorgung, öffentliche Dienste und vieles mehr spezialisieren. Es ist möglich, sich mit einer Stadt ausschließlich auf Wohn-, Gewerbe- oder Industriegebiete zu konzentrieren. Jedes Gebiet verfügt über eine eigene Einkommens- oder Technikstufe. Daraus ergeben sich weitere Ansätze für den Bürgermeister, sich seiner Stadt weiterzuentwickeln. Angesichts all dieser Varianten sowie deren Kombinationsmöglichkeiten wird schnell klar, was für ein breit gefächertes Angebot an Spielerlebnissen bereits die einzelne Stadt zu bieten hat. Ich entdecke selbst jeden Tag neue Kombinationen. Die Vielschichtigkeit des Spiels ist wirklich atemberaubend.



Synergien

Ihr habt jetzt eine Vorstellung davon, was euch eine einzelne Stadt alles bieten kann. Sprechen wir nun darüber, welche Möglichkeiten einzelne Städte mit spezieller Ausrichtung haben, untereinander erfolgreich zusammenzuarbeiten. Bei der Konzeption des Spiels mit mehreren Städten hatten wir bereits einige wichtige zentrale Entwicklungsziele im Hinterkopf. Die Städte der Simulation sollten sich in einem noch nie dagewesenen Ausmaß untereinander beeinflussen. Das Wichtigste war, dem Spieler die Kontrolle über die gemeinsamen Inhalte zu geben ... und dafür zu sorgen, dass dieses Spielerlebnis auch Bestand hat, wenn einzelne oder verschiedene Spieler gleich mehrere Städte auf einmal kontrollieren.

Durch die gemeinsamen Wohn-, Gewerbe- und Industriegebiete kommt es zum regen Austausch von Arbeitern, Arbeitsplätzen, Ladenbesuchern, Bestellungen, Lieferungen, Schülern und Studenten. So nimmt die Simulation dem Anwender kleinteilige Verwaltungsprozesse ab. Die Arbeiter sehen sich automatisch in euren Städten nach Stellen um. Habt ihr einen Überschuss an Arbeitern, werden diese zu arbeitslosen Sims. Seid ihr mit einer Stadt verbunden, in der es unbesetzte Stellen gibt, pendeln eure arbeitslosen Sims zur Nachbarstadt. Die Stadt mit dem Überangebot an Arbeitsplätzen deckt dadurch den Bedarf ihrer Läden und Industriebetriebe. In der Stadt mit der Arbeitslosigkeit steigt indes die Zufriedenheit, weil die Leute wieder genug Geld haben, um ihre Renten zu zahlen. Es ergibt sich eine Win-win-Situation. Die Sims fahren normalerweise mit dem Auto zum Arbeitsplatz. Ihr könnt aber zwischen euren Städten auch Buslinien, Zugnetze und Fährenverbindungen einrichten. Für den Austausch ist es wichtig, über Straßen- oder Eisenbahnnetze oder den Wasserweg mit der Nachbarstadt verbunden zu sein.

Auch die zentralen Simulationssysteme betreffen alle Städte einer Region gleichzeitig. Hierzu gehören der Feuerschutz, das Verbrechen, die Polizeikräfte, die medizinische Versorgung, die Müllentsorgung und das Recycling, der Unterricht, sämtliche öffentlichen Transportmittel, die Luftverschmutzung, die Wasser- und Stromversorgung sowie die Abwasserentsorgung. Die Spieler haben in dieser Version eine bessere Kontrolle darüber, wie sie ihre Dienste verteilen. Wir haben uns hierbei in den Spieler hineinversetzt, der in eine bestimmte Stadt investiert. Nehmen wir einmal an, jemand entschließt sich zum Bau von Feuerwachen, um nicht nur die eigene Stadt sondern auch die Nachbarn zu schützen. Dieser Spieler sollte dann auch das Recht haben, zu entscheiden, wo seine Feuerwehr eingesetzt wird. Daher könnt ihr im Brandfall bestimmten Städten einzelne Löschfahrzeuge und Helikopter zuweisen. Deckt ein Spieler den Brandschutz einer anderen Stadt mit ab, geht ihm dadurch aber nicht die Abdeckung für seine eigenen Gebiete verloren. Da das Spiel asynchron aufgebaut ist, kann ein Löschfahrzeug beide Städte gleichzeitig bedienen. Bricht in einer Stadt ein Brand aus, deren Feuerschutz durch den Nachbarn mit abgedeckt wird, erscheinen nach kurzer Zeit die Löschfahrzeuge der Nachbarstadt am Einsatzort. Der Spieler, der den Dienst zur Verfügung stellt, verdient für jeden gelöschten Brand Geld. Daneben gibt es auch Systeme mit begrenzten Kapazitäten. Hierzu gehört etwa die Polizeiwache. Die gefangenen Verbrecher werden dorthin gebracht und in die Gefängniszellen gesteckt. Sind die Zellen voll, werden die Verbrecher vor Ort wieder auf freien Fuß gesetzt. So kann es zu einem unerwarteten lokalen Anstieg der Kriminalität kommen. Ihr seht: Die Simulation geht in vielerlei Hinsicht über die Grenzen der eigenen Stadt hinaus. Ich schätze, ihr bekommt so langsam ein Gefühl dafür.



Gemeinsame Projekte und Nutzung von Ressourcen

Als Nächstes möchte ich auf die gemeinsame Nutzung von Ressourcen eingehen. Es ist möglich, einer anderen Stadt Kohle, Erz, Öl, Legierungen, Metalle, Treibstoff, Plastik, Prozessoren, TV-Geräte und Bargeld zu schenken! Eine Stadt kann ihre Dienstleistungen anderen bereitstellen und so in der Region eine bestimmte Rolle übernehmen. Dies erweitert das gesamtstrategische Spektrum von SimCity. Um einer anderen Stadt etwas zu schenken, muss in eurer eigenen Stadt die betreffende Ressource zunächst verfügbar sein. Wenn es um Kohle geht, kann dies beispielsweise das Kohlelager der Stadt oder einer Handelsstation sein. Die Ressourcen und Materialien können per LKW, Zug oder Schiff verschickt werden. Je mehr Versandwege in beiden Städten zur Verfügung stehen, umso größere Volumen sind möglich. Es dauert immer eine Zeitlang, bis die Ressourcen verschickt sind. Ihr könnt die Bestellungen auch sammeln und mit der Zeit abarbeiten lassen. Ihr könnt Hafenstädte erstellen und in der Region ein komplettes Versorgungsnetz aufbauen. Damit gibt euch SimCity ganz neue Möglichkeiten an die Hand.

Neben dem Handel in der Region wollten wir den Spielern auch neue Motivationsgründe geben, neue Städte zu erstellen und diese in verschiedene Richtungen weiterzuentwickeln. Wir bieten euch eine Vielzahl unterschiedlichster Ziele, für oder gegen die ihr euch entscheiden könnt. Um die Zielvorgaben zu erfüllen, müssen alle Städte einer Region miteinander kooperieren. Hierzu gehören auch die weltweiten Herausforderungen. Eine davon trägt den Namen „Schwedische Gardinen“. Hier müsst ihr versuchen, innerhalb einer bestimmten Zeitvorgabe so viele Verbrecher wie möglich festzunehmen. Die Regionen, die bei dieser Herausforderung unter den besten zehn Prozent landen, werden mit einem Erfolg belohnt. Auf mich persönlich wirken im Moment auch die Bestenlisten sehr motivierend, wenn ich das Spiel starte. Jedes Großunternehmen verfügt über eine eigene Bestenliste. Mich selbst ziehen besonders die Listen an, die sich nach den Ressourcen richten (Kohle, Erz und Öl). Ich schaue immer wieder nach, welcher Kollege bei mir im Studio gerade die Spitze der Öl-Bestenliste belegt – natürlich nur, um ihn vom Thron zu stoßen. Daneben gibt es auch regionale Bestenlisten, etwa für die höchste Bevölkerungszahl oder die meisten Simoleons. Darin können die Spieler sehen, wie sie im Vergleich mit den anderen Bürgermeistern derselben Region sowie weiterer Regionen abschneiden.

Großprojekte und mehr

Der größte Erfolg für eine Region ist es, im Spielverlauf ein Großprojekt zu erstellen. Dabei handelt es sich um groß angelegte Bauprojekte, an denen mehrere Städte gemeinsam arbeiten. Die damit verbundenen Städte profitieren von den Großanlagen. Ein Beispiel wäre etwa die Solaranlage, die mit ihrer Energie eine ganze Gruppe von Städten versorgt. Daneben entstehen durch solche Großprojekte auch Arbeitsplätze. Ein derartiges Projekt kann allen beteiligten Städten zum wirtschaftlichen Aufschwung verhelfen. Wir haben das Spiel hier absichtlich weitgehend offen gestaltet, damit sich die Spieler frei entfalten können, was die Zielsetzung angeht.
Ihr werdet wirklich verblüfft sein, wie vielschichtig und umfangreich das neue SimCity ist. Ich selbst bin auf jeden Fall überwältigt! Allein der Gedanke, dass die Simulation über die Grenzen der Stadt hinausreicht ... dass die eigene Stadt und die eigenen Entscheidungen die Nachbarn beeinflussen und beeinträchtigen ... Das Spiel bietet Möglichkeiten, die über den Bau einzelner Städte weit hinausgehen. Der kreative Freiraum zur Gestaltung eurer Städte ist schier endlos. Der Bausatz wurde mit dieser Version ein ganzes Stück erweitert. Ich hoffe, Ihr habt diesen etwas längeren Exkurs in das Spiel mit mehreren Städten genossen. Besucht uns unter Facebook und folgt uns über Twitter. Wir werden euch dort in den kommenden Wochen bis zur Veröffentlichung mit weiteren brandheißen Informationen und Geschichten zum Spiel versorgen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Themenumfrage:

Releases:


SimCity (Electronic Arts, Maxis)

seit 7. März 2013 erhältlich

Vorerst nur auf Windows spielbar.

USK: Freigegeben ab 6 Jahren

Collectors Edition

69,99 €

Limited Edition

59,99 €

Digital Deluxe

79,99 €


dt. Set

9,95 €

brit.Set

9,95 €

franz. Set

9,95 €